Unsere Angebote:

Der Kinderschutzbund Rosenheim bietet Interessierten verschiedene Angebote mit unterschiedlichen Schwerpunkten an:

  • Elternbildung / Hilfen zur Erziehung
  • Trennung und Scheidung
  • Unterstützung für Kinder und Jugendliche

zu unseren Angeboten

Unsere Angebote

An dieser Stelle sehen Sie unsere Angebote

  • Begleiteter Umgang

    Eltern bleiben Eltern, auch wenn sie sich als Paar trennen. Oft fällt es schwer, gemeinsam eine Regelung für den Kontakt des Kindes zum getrennt lebenden Elternteil zu finden.

    /unsere-angebote/begleiteter-umgang

  • Kinder- und Jugendtelefon

    Am Kinder- und Jugendtelefon können Kinder und Jugendliche über alle Fragen reden, die sie beschäftigen.

    /unsere-angebote/kinder-und-jugendtelefon

  • Besuchscafé

    Partner können sich trennen, Eltern bleiben sie immer - Kinder haben ein Recht auf beide Eltern.

    /unsere-angebote/besuchscafe

  • Elterntelefon

    Das Elterntelefon ist ein telefonisches Gesprächs-, Beratungs- und Informationsangebot für Eltern und alle, die mit Kindern und Jugendlichen in Kontakt sind.

    /unsere-angebote/elterntelefon

  • Alltagstraining

    Das Trainingsprogramm zur Alltagsbewältigung für Familien mit Kindern dient als niederschwellige ambulante Hilfe zur Bewältigung alltagsspezifischer Probleme.

    /unsere-angebote/alltagstraining

  • Eltern-Kind-Plan

    Mit dem Eltern-Kind-Plan nach dem Konzept der amerikanischen Autorin Nancy Porter-Thal unterstützen wir Eltern auf dem Weg zu einer kindgerechten, einvernehmlichen und schriftlichen Umgangsvereinbarung.

    /unsere-angebote/eltern-kind-plan

  • Kind im Krankenhaus

    Mit unserem Besuchsdienst unterstützen wir Eltern, die ihr Baby oder ihr Kind im Krankenhaus nur selten besuchen können - sei es durch Berufstätigkeit, die Versorgung anderer Familienmitglieder oder weite Anfahrtswege.

    /unsere-angebote/kind-im-krankenhaus

  • Kindergruppe bei Trennung und Scheidung

    Für die Kinder ist die Trennung der Eltern ein einschneidendes Erlebnis. In der Gruppe erfahren sie, dass viele Kinder ein ähnliches Schicksal erleben und dass jedes Kind mit seiner neuen Lebenssituation anders umgeht.

    /unsere-angebote/kindergruppe-bei-trennung-und-scheidung

  • EMailberatung

    Viele Kinder und Jugendliche reden nicht so gerne am Telefon über ihre Probleme. Bei der Internetberatung können sie sich mit all ihren Anliegen, Fragen und Problemen online Rat und Unterstützung holen.

    /unsere-angebote/emailberatung

  • Mütter-Väter-Zentrum

    Das Mütter-Väter-Zentrum ist ein offener Treffpunkt für Eltern mit Kindern bis zum Kindergarteneintritt.

    /unsere-angebote/muetter-vaeter-zentrum

  • Elternkurse

    Der Elternkurs "Starke Eltern - Starke Kinder" unterstützt Eltern bei ihrer Erziehungsarbeit.

    /unsere-angebote/elternkurse

  • Familientherapie

    Die Therapeutische Familienhilfe ergänzt das Angebot der Sozialpädagogischen Familienhilfe und orientiert sich an den Grundlagen der systemischen Familientherapie

    /unsere-angebote/familientherapie

HomeBeiträgeNeue Räume im MGH Wasserburg

Neue Räume im MGH Wasserburg

PCs in der Pizzeria gibt´s nicht? Doch, in den neuen Räumen des Mehrgenerationenhauses MGH Wasserburg - die befinden sich nämlich in einer ehemaligen Pizzeria. Schon seit über 10 Jahren ist das MGH als Anlaufstelle für Kinder, Familien und Senioren in der Burgau fest verankert. Durch die von der Stadt Wasserburg angemieteten und sanierten neuen Räume, die ca. 100 Quadratmeter Platz für allerlei Aktivitäten bieten, wird die Attraktivität nun noch weiter steigen:

Neben PC-Kursen für Senioren ist ein Internet-Café geplant, außerdem Vorträge zu Gesundheit und Ernährung, sowie Qigong- und Kochkurse vornehmlich für die Generation 55+. Internationale Kochprojekte und Hilfen beim Zugang zum Kindergarten stehen ebenso auf dem Programm wie Kinderkino im Herbst und Winter sowie offene Treffs jeweils einmal pro Woche.

Vertreter des Mehrgenerationenhauses und des Kinderschutzbundes Rosenheim (Träger des MGH) sowie der Stadt Wasserburg freuten sich gemeinsam über die gelungene Umgestaltung der Räume. Wasserburgs Bürgermeister Michael Kölbl beschrieb in seinem Grußwort großen Aufwand zur Renovierung der Räume und stellte fest, dass sich dieser gelohnt hätte. Er dankte den MitarbeiterInnen des Kinderschutzbundes, die durch die erfolgreiche Arbeit im MGH sehr zum Abbau sozialer Spannungen beígetragen hätten.

Fotos: Karlheinz Rieger
Oben: Zweiter Bürgermeister Werner Gartner, MGH-Chefin Maria Hessdörfer, Marianne Guggenbichler vom Kinderschutzbund, Robert Mayerhofer vom Liegenschaftsamt der Stadt, die Präsidentin der bayerischen Architektenkammer und Bezirksrätin Christine Degenhart, Bürgermeister Michael Kölbl und Dritter Bürgermeister Otto Zwiefelhofer (von links) freuen sich über die neuen Räume des Mehrgenerationenhauses.

 
Free business joomla templates